9. Oktober Köstritzer lesen für Köstritzer - Sonderausgabe in der Köstritzer Schwarzbierbrauerei, Dreiseitenhof

Köstritzer lesen für Köstritzer
Eine Sonderausgabe der beliebten Lesereihe
Von Bierbrauern, Gastwirten und Biertrinkern - samt Musikern und anderen Bierliebhabern

„Sich mit dem Bier, und zwar sowohl mit seinem realen Genuss als auch mit seiner Rezeption in der Dichtung beschäftigen zu dürfen, ist schon ein Privileg. Wohl kein anderes Getränk gibt es, mit dem sich der Hitze so angenehm trotzen lässt wie mit dem Bier. Das wussten bereits die alten Ägypter, die dem Bier als wahrhaft göttlichem Gebräu huldigten, das wussten aber auch die Dichter und Denker von der Antike bis heute. Ganz gleich, ob sie zu den verhaltenen bibuli gehörten oder zu den großzügigen potatores, haben sie dem Gerstensaft in Gedichten und Erzählungen ihre Reverenz erwiesen und so manches Urteil über Marken hinterlassen, die heute noch im Handel sind." So beschreibt Ralf Georg Czapla, Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität in Heidelberg, sein Vorhaben, eine Anthologie mit Biergedichten zusammenzustellen. Und mit dem Bier sind wir Heinrich Schütz auch wieder ganz nahe: Haben doch seine Eltern sowohl in Köstritz als auch in Weißenfels Bier gebraut. Und heute? - In Bad Köstritz bekommt jeder Künstler als Dankeschön eine nummerierte und limitierte Bierflasche mit einem besonderen Etikett auf der Rückseite. In diesem Jahr erscheint schon die 21. Ausgabe.
Prof. Dr. Ralf Georg Czapla (Heidelberg), Lesung
Köstritzer Flötenkinder und Gäste

Eintritt frei!