22.09. um 19.30 Uhr Konzert im Palais, Violonchello und Klavier mit Werken von Beethoven, Glasunov; Dvorak und Schumann

Kammerkonzert im Saal im Palais

Boyana Antonova (Violoncello) und Alexandra Ismer (Klavier) sind die Solisten des Kammermusikabends am Samstag, dem 22.9.2018, um 19.30 im Saal im Palais Bad Köstritz, der mit Ludwig van Beethovens Violoncellosonate op. 102, Nr. 1 in C-Dur, die im Jahre 1815 entstanden und wesentlich vom Spätstil des Meisters geprägt ist, beginnt.
Ottorino Respighi ist vor allem als Opern- und Ballettkomponist bekannt geworden. Das Adagio con variazioni wurde ursprünglich für Violoncello und Orchester komponiert und stellt durch seine Virtuosität, die Bevorzugung der hohen Lage und intensiver Klanglichkeit ein bei Cellisten sehr beliebtes Stück dar. Nach Alexander Glasunows Chant du Ménestrel erklingt mit Antonin Dvoraks Rondo op. 94, g-Moll ein um die Weihnachtstage 1891 aus ehemaligen Klavierstücken zusammengestelltes farbiges und abwechslungsreiches Werk und zum Abschluss stehen mit Robert Schumanns Fantasiestücken op. 73, ursprünglich am 11. und 12. Februar 1849 für Klarinette und Klavier komponiert, intime und leicht zugängliche drei Sätze, die pausenlos ineinander übergehen, auf dem Programm.

Kartenbestellungen in bei der Bad Köstritz - Information oder über 036605/88145.