26.05.2018 um 19.30 Konzert im Palais ZYKLUS INTERNATIONALE MEISTERPIANISTEN , der kanadische Pianist Marc Toth spielt Ludwig van Beethoven

Beethovenzyklus mit kanadischen Pianisten am 26.05. in Bad Köstritz

In den Jahren 1796/97 schreibt Beethoven seine vierte Klaviersonate op. 7 in Es-Dur, die der Gräfin Babette von Keglevic, einer hübschen Schülerin des Meisters, gewidmet ist. Sie ist charakterisiert von fast sinfonischen Steigerungen und erheblichen Ausdehnungen ursprünglich kurzer Themen. Die Sonate op. 14,1 entstand ungefähr ein Jahr später und demonstriert überzeugend die Dialektik der Beethovenschen "zwei Prinzipien. Bei der "Les adieux" - Sonate Es-Dur op. 81A (1810) hat Beethoven durch zweisprachige Überschriften den Sätzen eine Charakterisierung mitgegeben, die den Zugang zur Absicht des Meisters erleichtern kann. Und zu der Sonate op. 109 in E-Dur schrieb Beethoven an Maximiliane Brentano: "...es ist der Geist, der edle und bessere Menschen auf diesem Erdenrund zusammenhält und den keine Zeit zerstören kann, dieser ist es, der jetzt zu Ihnen spricht ..."
Der kanadische Pianist Marc Toth wird am Samstag, den 26.5.2018, um 19.30 Uhr im Palais Bad Köstritz den Beethovenzyklus in Vorbereitung des 250. Geburtstages des Meisters mit dem 2. Abend fortsetzen.


Kartenbestellungen in der Bad Köstritz-Information 036605/35037 und über das Kulturamt 036605/88145.